tipp-logo
Das Chai-Gewürz mache ich auf Vorrat, damit ich nicht jeden Tag neu mischen muss. Pro Chai-Latte verwende ich einen Teelöffel von dem Gewürz.
Paleo Ebook zum Download
Schwierigkeitsgrad
Blogheim.at Logo

Paleo Chai-Latte

12. November 2016
Paleo Ebook zum Download

Vor einiger Zeit habe ich meinen geliebten Kaffee aufgegeben. Ich habe bemerkt, dass er mir nicht gut tut und meine Beschwerden wesentlich weniger sind, wenn ich ihn weglasse.  Nun gut, keine leichte Entscheidung, wie sich herausstellte, denn der konsequente Verzicht auf Kaffee fällt mir echt nicht leicht, eigentlich wesentlich schwerer, als der Verzicht auf Getreide. Da ich Kaffee nur in der Früh getrunken habe, bin ich seit meiner Kaffeeabstinenz ständig auf der Suche nach alternativen Frühstücksgetränken, die dieses warme cremige Gefühl in der Früh ersetzen können. Bisher war ich wenig erfolgreich. Vor kurzem habe ich ein Chai-Latte Rezept gefunden, das mit einem ganzen Ei zu einem cremigen Latte vermischt wurde. Im ersten Moment fand ich das Rezept seltsam, aber ich habe es trotzdem ausprobiert. Ich kenne etwas Ähnliches von vietnamesischem Kaffee. In Vietnam trinkt man Kaffe mit einer Eigelbhaube, einer Art Zabaione – on top. Das schmeckt großartig. Das Chai Latte Rezept das ich ausprobierte, war nicht schlecht, allerdings hat es mich auch nicht umgehauen.

Deshalb musste ich selbst ran und habe mit Chai-Gewürzen herumexperimentiert, bis ich den für mich richtigen Mix hatte. Ich verwende nun Zimt, Kardamom, Nelkenpulver, Kurkuma, Vanille und Ingwer. Diese ayurvedischen Gewürze haben durchwegs positive Auswirkungen auf unseren Körper. Zimt wirkt Blutzucker senkend. Kardamom verdauungsfördernd, Kurkuma entgiftend, Ingwer stärkt das Immunsystem und Nelken haben eine antibakterielle und entzündungshemmende Wirkung. Das ganze Ei habe ich durch 2 Eigelb ersetzt, das macht das Getränkt cremig und reichhaltig. Eigelb ist übrigens eine tolle Kost, es ist absolut reich an Aminosäuren, Vitaminen, und Mineralstoffen. Bitte achtet darauf, dass ihr hochwertige Bioeier kauft. Mein Chai-Latte ist mit etwas Kokosöl gemischt, auch das ist keine Erfindung von mir, es gibt unzählige Rezepte im Netz in denen Tee oder Kaffee mit Ghee, Butter oder Kokosöl vermischt wird. Tee mit Fett zu versetzen kennt man ursprünglich auch aus Tibet, dort trinkt man Buttertee.

Ich bevorzuge in meinem Chai Kokosöl, einfach weil ich den Geschmack mag und weil Kokosöl sehr wertvoll für den Darm ist. Meine Gewürzmischung beinhaltet schon etwas Kokosblütenzucker, allerdings kann man den Tee auch je nach Geschmack mit Kokosblütenzucker nachsüßen.

Paleo-Chai-Latte

Die Basis für den Chai ist eine Tasse Schwarztee und etwas Kokosmilch (Mandelmilch geht auch).

Meine Chai-Latte Version wurde ein cremiger, sättigender und wohltuender Frühstücksdrink. Da ich nicht zu den Menschen gehöre die gerne ausgiebig frühstücken, ist dieses Getränk für mich in der Früh wie eine kleine Mahlzeit. Es ist zwar immer noch kein Kaffee, trotzdem finde ich diese Kreation sehr zufriedenstellend.  Da es mir zu zeitaufwendig ist, jeden Tag meine Latte-Gewürze zusammenzumischen,  mische ich gleich eine größere Menge auf Vorrat zusammen. Diese Gewürzmischung ist übrigens auch ein großartiges Geschenk.

Paleo-Chai-Latte

Da ich meinen Latte mit Eigelb mache, bleiben mir jeden Tag 2 Eiweiß übrig. Daraus mache ich Crépes. Das Rezept dafür werde ich nächste Woche posten.

Viel Genuss mit dem Chai-Latte! Elke Eisner Die Steinzeitköchin

 









Paleo Chai-Latte
Zutaten
  • 1 TL Zimt
  • 1 TL Kardamom
  • 1 TL Kokosblütenzucker
  • 1 Msp. Kurkuma
  • 1 Msp. Nelkenpulver
  • 1 Msp. Ingwer
  • 150 ml Wasser
  • 1 Teebeutel Schwarztee
  • 2 Eigelb (Bio)
  • 1 TL Kokosöl
  • 50 ml Kokosmilch
  • Chai-Latte Gewürz auf Vorrat
  • 40 g Zimt
  • 30 g Kardamom
  • 10 g Kurkuma
  • 10 g Ingwer gemahlen
  • 50 g Kokosblütenzucker
  • 1 g Nelkenpulver
Kochzeit
5 Minuten
Portionen
1 Portion
Bewerte das Rezept
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Stimmen: 0
Bewertung: 0
Sie:
Bewerte das Rezept
Zutaten
  • 1 TL Zimt
  • 1 TL Kardamom
  • 1 TL Kokosblütenzucker
  • 1 Msp. Kurkuma
  • 1 Msp. Nelkenpulver
  • 1 Msp. Ingwer
  • 150 ml Wasser
  • 1 Teebeutel Schwarztee
  • 2 Eigelb (Bio)
  • 1 TL Kokosöl
  • 50 ml Kokosmilch
  • Chai-Latte Gewürz auf Vorrat
  • 40 g Zimt
  • 30 g Kardamom
  • 10 g Kurkuma
  • 10 g Ingwer gemahlen
  • 50 g Kokosblütenzucker
  • 1 g Nelkenpulver
Kochzeit
5 Minuten
Portionen
1 Portion
Bewerte das Rezept
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Stimmen: 0
Bewertung: 0
Sie:
Bewerte das Rezept
Anleitungen
  1. Wasser aufkochen und den Teebeutel darin etwa 5 Minuten ziehen lassen.
  2. Die Gewürze vermischen und mit Eigelb, Kokosmilch, Kokosblütenzucker und Kokosöl mixen. Mit dem Schwarztee aufgießen und nochmals gründlich mixen.
Chai-Latte Gewürz auf Vorrat
  1. Alle Chai-Gewürze gründlich in einem Mixer vermischen, in ein Vorratsglas füllen und verschließen
  2. Ich verwende 1 TL pro Chai-Latte
tipp-logo
Das Chai-Gewürz mache ich auf Vorrat, damit ich nicht jeden Tag neu mischen muss. Pro Chai-Latte verwende ich einen Teelöffel von dem Gewürz.
Schwierigkeitsgrad

Meine beliebtesten Paleo Rezepte

  • Bunter Regenbogensalat  - Koch-Rezepte Elke Eisner Steinzeitköchin Paleo

    Bunter Regenbogensalat

  • Marmorküchlein „Naschkätzchen“  - Koch-Rezepte Elke Eisner Steinzeitköchin Paleo

    Marmorküchlein „Naschkätzchen“

  • Grüne Smoothie – Bowl  - Koch-Rezepte Elke Eisner Steinzeitköchin Paleo

    Grüne Smoothie – Bowl

  • Artischocken-Humus  - Koch-Rezepte Elke Eisner Steinzeitköchin Paleo

    Artischocken-Humus

  • Crépes getoastet-mit Prosciutto di San Daniele und karamellisierten Zwiebeln  - Koch-Rezepte Elke Eisner Steinzeitköchin Paleo

    Crépes getoastet-mit Prosciutto di San Daniele und karamellisierten Zwiebeln

  • Steinzeit Porridge  - Koch-Rezepte Elke Eisner Steinzeitköchin Paleo

    Steinzeit Porridge

  • Paleo-Cheesecake  - Koch-Rezepte Elke Eisner Steinzeitköchin Paleo

    Paleo-Cheesecake

  • Chiapudding mit Marillenmus  - Koch-Rezepte Elke Eisner Steinzeitköchin Paleo

    Chiapudding mit Marillenmus

Paleo Newsletter

Du möchtest nie wieder eines meiner Paleo-Rezepte versäumen? Dann melde dich für meinen Newsletter an!

X