tipp-logo
Den Spinat erst ganz zum Schluss in die Suppe einrühren, pürieren und nicht mehr aufkochen.
Paleo Ebook zum Download
Schwierigkeitsgrad
Essensplanung leicht gemacht - Temgy
Blogheim.at Logo

Brokkolisuppe mit Spinat und pochiertem Ei

25. März 2017
Paleo Ebook zum Download
Manchmal braucht man einfach eine große Portion „Grün“ in der Suppenschüssel, deshalb habe ich mich heute für eine grüne Suppe entschieden.
Brokkoli und Spinat sind heute die Hauptakteure. Brokkoli ist eine Gemüsesorte, die nicht unbedingt jedem schmeckt. Besonders Kinder sind nicht gerade begeistert vom grünen Kohlgemüse. Auch unser Sohn ist hier keine Ausnahme und die Worte Brokkoli und Spinat entlocken ihm meist ein genervtes „fahhh…“. In Form einer schmackhaften cremigen Suppe, isst allerdings auch er ein paar Löffel davon.

Brokkolisuppe glutenfrei, laktosefrei, paleo

Trotz all der kindlichen Widerstände, mit denen ich heute bei meinem „Suppen outing“ konfrontiert war, gehört Brokkoli zu den gesündesten und wertvollsten Gemüsesorten. Brokkoli hat einen besonders hohen Vitamin C Anteil, er enthält viel Magnesium und ist reich an Ballaststoffen. Um möglichst viele der wertvollen Nährstoffe im Brokkoli zu erhalten, ist es wichtig ihn nicht zu lange zu kochen. Ich dünste den Brokkoli schonend mit einem Dünsteinsatz für den Kochtopf. Das Wasser vom Dünsten verwende ich auch für die Suppe, also nicht wegschütten. Der Strunk vom Brokkoli kann übrigens auch mitgekocht werden – einfach schälen, kleinschneiden und mit dünsten.
Auch Spinat (bei Kindern mindestens genauso unbeliebt wie Brokkoli) liefert uns eine große Ladung an wertvollen Vitaminen und Mineralstoffen und verleiht der Suppe eine herrlich grüne Farbe.

Der Spinat wird erst ganz zum Schluss in die Suppe gegeben und nur eingerührt und gemixt.
Für dieses Gericht habe ich zum ersten Mal in meinem Leben ein pochiertes Ei zubereitet. Das ist eigentlich ganz einfach und gibt dem Gericht etwas Elegantes. Für die pochierten Eier habe ich Wasser zum Sieden gebracht (nicht salzen und das Wasser sollte nicht sprudelnd kochen) und einen Schuss Essig zum Wasser gegeben, das begünstigt die Eiweißgerinnung. Das Ei in einer kleinen Schüssel vorsichtig aufschlagen, so dass es nicht kaputt wird.  Mit einem Löffel das Wasser in eine kreisende Bewegung bringen, dadurch entsteht ein kleiner Sog. Nun das Ei vorsichtig hineingleiten lassen. Für ca. 3 Minuten im Wasser lassen und dann mit einem Schaumlöffel aus dem Wasser heben. Das pochierte Ei auf die angerichtete Suppe legen und beim Servieren anschneiden.
Die grüne Suppe ist nahrhaft, sättigend und strotzt nur so von wertvollen Nährstoffen. Sie ist schnell zubereitet und das pochierte Ei verleiht dem Gericht etwas Eleganz. Geröstete Mandelsplitter oben drauf sorgen für den extra Crunch und ein nussiges Aroma.

 

Ich wünsche euch viel Genuss und Freude mit dem heutigen „ziemlich grünen Rezept“

Brokkolisuppe glutenfrei, laktosefrei, paleo

Eure Steinzeitköchin

 









Brokkolisuppe mit Spinat und pochiertem Ei
Zutaten
  • 300 g Brokkoli
  • 150 g Spinat
  • 1/2 l Gemüsesuppe
  • 3/4 l Wasser
  • 1 Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1/2 TL Kümmel gemahlen
  • 1/2 TL Kreuzkümmel gemahlen
  • 40 g Mandelsplitter
  • 200 ml Mandelmilch
  • 4 Eier
  • 1 Schuss Essig
  • Meersalz
  • Olivenöl
Kochzeit
15 Minuten
Portionen
4 Portionen
Bewerte das Rezept
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Stimmen: 0
Bewertung: 0
Sie:
Bewerte das Rezept
Zutaten
  • 300 g Brokkoli
  • 150 g Spinat
  • 1/2 l Gemüsesuppe
  • 3/4 l Wasser
  • 1 Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1/2 TL Kümmel gemahlen
  • 1/2 TL Kreuzkümmel gemahlen
  • 40 g Mandelsplitter
  • 200 ml Mandelmilch
  • 4 Eier
  • 1 Schuss Essig
  • Meersalz
  • Olivenöl
Kochzeit
15 Minuten
Portionen
4 Portionen
Bewerte das Rezept
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Stimmen: 0
Bewertung: 0
Sie:
Bewerte das Rezept
Anleitungen
  1. Den Brokkoli waschen und schneiden, inklusive Strunk. In einem Dünsteinsatz weich dünsten.
  2. Zwiebel schneiden und in einem Topf mit etwas Olivenöl anschwitzen.
  3. Mit Suppe aufgießen, den gedünsteten Brokkoli mit dem Dünstwasser dazugeben.
  4. Mit Salz, Kreuzkümmel, Kümmel und Knoblauch abschmecken. Ganz kurz leicht aufkochen.
  5. Mandelmilch dazugeben und zum Schluss den Spinat in die Suppe einrühren. Mit einem Stabmixer cremig mixen.
  6. Mandelsplitter in einer Pfanne anrösten.
Pochierte Eier
  1. Wasser in einem Kochtopf zum Sieden bringen (nicht salzen, das Wasser sollte nicht sprudelnd kochen), einen Schuss Essig zum Wasser geben, das begünstigt die Eiweißgerinnung.
  2. Mit einem Löffel das Wasser in eine kreisende Bewegung bringen, dadurch entsteht ein kleiner Sog, Nun ein Ei nach dem anderen vorsichtig hineingleiten lassen. Der Sog hilft, dass die Eier zusammen halten. Für ca. 3 Minuten im Wasser lassen und dann mit einem Schaumlöffel aus dem Wasser heben. Das pochierte Ei mit den Mandelsplittern auf die angerichtete Suppe legen. Beim Servieren das Ei anschneiden.
tipp-logo
Den Spinat erst ganz zum Schluss in die Suppe einrühren, pürieren und nicht mehr aufkochen.
Schwierigkeitsgrad
Essensplanung leicht gemacht - Temgy

Meine beliebtesten Paleo Rezepte

  • Italienischer Süßkartoffel-Eintopf mit Grünkohl  - Koch-Rezepte Elke Eisner Steinzeitköchin Paleo

    Italienischer Süßkartoffel-Eintopf mit Grünkohl

  • Kastenbrot mit Lachs  - Koch-Rezepte Elke Eisner Steinzeitköchin Paleo

    Kastenbrot mit Lachs

  • Süßkartoffel-Pommes mit Aioli  - Koch-Rezepte Elke Eisner Steinzeitköchin Paleo

    Süßkartoffel-Pommes mit Aioli

  • Grüner Frühstücks-Power-Smoothie  - Koch-Rezepte Elke Eisner Steinzeitköchin Paleo

    Grüner Frühstücks-Power-Smoothie

  • Paleo-Aioli  - Koch-Rezepte Elke Eisner Steinzeitköchin Paleo

    Paleo-Aioli

  • Geschichtetes Nusscrumble mit Kokossahne und Erdbeeren  - Koch-Rezepte Elke Eisner Steinzeitköchin Paleo

    Geschichtetes Nusscrumble mit Kokossahne und Erdbeeren

  • 3-Zutaten Pancake  - Koch-Rezepte Elke Eisner Steinzeitköchin Paleo

    3-Zutaten Pancake

  • Melonade  - Koch-Rezepte Elke Eisner Steinzeitköchin Paleo

    Melonade

Paleo Newsletter

Du möchtest nie wieder eines meiner Paleo-Rezepte versäumen? Dann melde dich für meinen Newsletter an!

X