tipp-logo
Die Tortillas/Fladen/Crêpes eignen sich nicht nur als Burritos, sondern auch als Ersatz für Lasagneblätter oder als Crêpes mit jeder Füllung, die schmeckt. Man kann auch gleich die doppelte Menge machen und sie einfrieren.
Paleo Ebook zum Download
Schwierigkeitsgrad
Essensplanung leicht gemacht - Temgy
Blogheim.at Logo

Glutenfreie Burritos im Asia-Style

09. Dezember 2016
Paleo Ebook zum Download

 

Mexico meets Asia – glutenfrei und ganz in Paleo – Manier. Glutenfreie Paleo – Burritos sind die leichte bekömmliche und gesunde Version einer grundsätzlich recht deftigen Speise. Ich habe diese Woche ein bißchen mit einem neuen Rezept herumgespielt und bin mit dem Ergebnis äußerst zufrieden, auch der Rest der Familie war begeistert.

glutenfreier-burritos-

Burritos sind ja grundsätzlich gefüllte Fladen aus Weizenmehl. Ich habe die Fladen/Tortillas für meine Burritos aus einer Mischung aus Pfeilwurzelstärke, Kokosmehl und Ei hergestellt.

glutenfreier-burritos

Diese Mischung mit Pfeilwurzelstärke hat den Vorteil, dass die Fladen sehr gut zusammenhalten, sich in der Pfanne super wenden lassen und die Burritos reißen beim Rollen nicht. Geschmacklich sind sie sehr neutral.

glutenfreier-burritos

Wer übrigens mal eine Paleo – Lasagne machen möchte, der kann ebenfalls diese Tortillas verwenden, sie lassen sich nämlich sehr dünn in der Pfanne herstellen und sind ein super Ersatz für herkömmliche Lasagenblätter.   Den asiatischen Touch bekommen die Burritos durch ihre Füllung. Für die Füllung habe ich einen Karottensalat mit Ingwer und Zitronensaft gemacht, dazu Hühnerburst würfelig geschnitten und mit Kreuzkümmel und Sesam angebraten. Die Sauce ist eine cremig-würzige Sauce mit Curry, Paleo-Mayonnaise, Knoblauch und Kokosmilchjoghurt.

glutenfreier-burritos

Das Kokosmilchjoghurt habe ich zum ersten Mal verwendet. Ich habe Harvest Moon Kokosmilchjoghurt gekauft, das gibt es bei uns seit einiger Zeit bei Billa und in allen größeren Supermärkten. Es lohnt sich wirklich das mal auszuprobieren, es schmeckt auch mit Müsli oder einfach nur mit Obst richtig gut. Ein Hit für all jene mit Laktoseintoleranz, Milcheiweißunverträglichkeit und alle Sojaverweigerer. Die restliche Füllung der Burritos besteht aus Tomaten, Paprika, grünem Salat, Avocados und etwas frischem Koriander.

Da ich total auf die asiatische Küche stehe, finde ich den Geschmack der Burritos wirklich sensationell. Ich finde, dass die Curry Sauce und der Kreuzkümmel auf dem Hühnchen dem Burrito einen richtig individuellen Geschmack geben. Wer sich nach Paleo ernährt,  weiß, dass es nicht leicht ist gute Saucen herzustellen, da Milchprodukte wie Sauerrahm und Joghurt wegfallen und reine Mayonnaise-Saucen sind extrem fett – und wie ich finde nicht wirklich schmackhaft. Die Mischung aus Mayonnaise und Kokosmilchjoghurt ist eine etwas leichtere und vor allem gesunde Alternative.

Ich bin gespannt was ihr zu dem Rezept sagt. Probiert es aus, genießt und lasst mich wissen wie es euch schmeckt.

Die Steinzeitköchin









Glutenfreie Burritos im Asia-Style
Zutaten
  • Tortillas/Fladen
  • 40 g Pfeilwurzelstärke
  • 4 Eier
  • 20 g Kokosmehl
  • 2 TL Ghee
  • 4 EL Wasser
  • Burrito-Füllung
  • 300 g Karotten
  • 2 cm frischer Ingwer
  • 1/2 Zitrone
  • 2-3 EL Olivenöl
  • 350 g Bio-Hünherbrust
  • 1 TL Kreuzkümmel
  • 1 EL Sesam
  • 1 EL Olivenöl
  • 2 Tomaten
  • 1 Paprika
  • 5-6 Blätter frischer grüner Salat
  • 1 Avocado
  • 1 Handvoll frischer Koriander
  • Salz
  • Curry-Sauce
  • 1 Becher Kokosmilchjoghurt
  • 1 EL Mayonnaise
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 TL Curry
  • Salz
Kochzeit
30 Minuten
Portionen
3 Portionen
Bewerte das Rezept
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Stimmen: 3
Bewertung: 5
Sie:
Bewerte das Rezept
Zutaten
  • Tortillas/Fladen
  • 40 g Pfeilwurzelstärke
  • 4 Eier
  • 20 g Kokosmehl
  • 2 TL Ghee
  • 4 EL Wasser
  • Burrito-Füllung
  • 300 g Karotten
  • 2 cm frischer Ingwer
  • 1/2 Zitrone
  • 2-3 EL Olivenöl
  • 350 g Bio-Hünherbrust
  • 1 TL Kreuzkümmel
  • 1 EL Sesam
  • 1 EL Olivenöl
  • 2 Tomaten
  • 1 Paprika
  • 5-6 Blätter frischer grüner Salat
  • 1 Avocado
  • 1 Handvoll frischer Koriander
  • Salz
  • Curry-Sauce
  • 1 Becher Kokosmilchjoghurt
  • 1 EL Mayonnaise
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 TL Curry
  • Salz
Kochzeit
30 Minuten
Portionen
3 Portionen
Bewerte das Rezept
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Stimmen: 3
Bewertung: 5
Sie:
Bewerte das Rezept
Anleitungen
  1. Für die Fladen/Tortillas/Crêpes die Pfeilwurzelstärke und das Kokosmehl vermischen.
  2. Eier, Wasser und Ghee verquirlen und zur Mehlmischung geben.
  3. Mit einem Schöpfer je ca. 50-60 ml Teig in der Pfanne gleichmäßig verteilen, auf jeder Seite ca. 1 Minute braten. Der Teig reicht für 4-5 Crêpes aus.
Burrito-Füllung
  1. Karotten schaben, den Ingwer reiben und den Salat mit Olivenöl, dem Saft der 1/2 Zitrone, Ingwer und Salz abmachen.
  2. Das Fleisch kleinwürfelig schneiden und in der Pfanne mit Olivenöl, Kreuzkümmel und Sesam knusprig braten, salzen nach Geschmack.
  3. Tomaten und Paprika würfelig schneiden, Koriander waschen und schneiden, Avocado schälen und in Scheiben schneiden, Salatblätter waschen und kleinschneiden.
Curry-Sauce
  1. Kokosmilchjoghurt, Mayonnaise und Curry verrühren mit Salz und Knoblauch abschmecken.
  2. Die Burritos mit Karottensalat, Fleisch, Salat, Tomaten, Paprika, Avocado, Koriander und Currysauce füllen, einrollen und in der Mitte durchschneiden.
tipp-logo
Die Tortillas/Fladen/Crêpes eignen sich nicht nur als Burritos, sondern auch als Ersatz für Lasagneblätter oder als Crêpes mit jeder Füllung, die schmeckt. Man kann auch gleich die doppelte Menge machen und sie einfrieren.
Schwierigkeitsgrad
Essensplanung leicht gemacht - Temgy

Meine beliebtesten Paleo Rezepte

  • Paleo-Milchbrot mit Erdbeermarmelade  - Koch-Rezepte Elke Eisner Steinzeitköchin Paleo

    Paleo-Milchbrot mit Erdbeermarmelade

  • Karamell-Eis mit Macadamia-Nüssen und gegrilltem Pfirsich  - Koch-Rezepte Elke Eisner Steinzeitköchin Paleo

    Karamell-Eis mit Macadamia-Nüssen und gegrilltem Pfirsich

  • Herzhafte Krautwickel-Suppe  - Koch-Rezepte Elke Eisner Steinzeitköchin Paleo

    Herzhafte Krautwickel-Suppe

  • Italienischer Süßkartoffel-Eintopf mit Grünkohl  - Koch-Rezepte Elke Eisner Steinzeitköchin Paleo

    Italienischer Süßkartoffel-Eintopf mit Grünkohl

  • Paleo-Brickerl  - Koch-Rezepte Elke Eisner Steinzeitköchin Paleo

    Paleo-Brickerl

  • Paleo Müsliriegel „süßer Fratz“  - Koch-Rezepte Elke Eisner Steinzeitköchin Paleo

    Paleo Müsliriegel „süßer Fratz“

  • Paleo-Palatschinken mit Nußfülle  - Koch-Rezepte Elke Eisner Steinzeitköchin Paleo

    Paleo-Palatschinken mit Nußfülle

  • Süßkartoffel-Pommes mit Aioli  - Koch-Rezepte Elke Eisner Steinzeitköchin Paleo

    Süßkartoffel-Pommes mit Aioli

  1. Alma

    Pfeilwurzmehl oder Tapiocastärke?
    Hallo Elke! Da du in den Rezepten Pfeilwurzstärke verwendest, wollte ich nachfragen, ob du mal auch z. B. In deinem Palatschinkenrezept Tapioca verwendet hast. Ich finde Pfeilwurzmehl überteuert, möchte aber einige deiner Rezepte ausprobieren ohne Qualtätsverluste. LG aus Wien Alma

Paleo Newsletter

Du möchtest nie wieder eines meiner Paleo-Rezepte versäumen? Dann melde dich für meinen Newsletter an!

X